5.3. Installation und Konfiguration von Avanti

Die Installation von Avanti erfolgt gemäß der Avanti-Dokumentation http://www.allegro-c.de/doku/avanti/. Unter Win32 empfiehlt es sich dringend, den Avanti-Server als Systemdienst zu aktivieren.

In der Konfigurationsdatei avanti.conf des Avanti-Servers (im Unterverzeichnis etc der Avanti-Installation) ist eine neue Section für die zur Verfügung zu stellende Datenbank einzufügen, z.B.:

[hansplay]    1
directory = d:/hans/h2kdbs/wwwdemo  2
access = 0            3
konfiguration = hnono 4
indexparameter = demo 5
opac=OPAC:0           6

1

Dies ist der Avanti-Name der Datenbank, im Beispiel bewusst abweichend gewählt vom Namen "wwwdemo", mit dem die Datenbank in der HANS-Installation registriert ist.

Es empfiehlt sich, den Avanti-Namen so zu wählen, wie auch das CGI-Skript auf dem Webserver heißt (jedoch ohne Extension und abschließende Ziffern im Namen).

2

Verzeichnis, auf dem die Datenbank auf dem Server liegt. Dieser weicht typischerweise vom Pfad aus Sicht der Netzwerk-Clients in der Bearbeitungsumgebung ab.

3

Maximale Zugriffsberechtigung für alle symbolischen Benutzer der Datenbank. 0 = kein Schreibrecht

4

hnono.cfg wird standardmäßig vorgehalten

5

"Echter" Name der Datenbank, identisch mit dem Schalter -b aus der inihans.bat bzw. dem Eintrag DbName in der a99-ini-Datei bzw. hansconf.xml.

6

Wiederholbare Zeile der Form symbolischer Benutzername "=" Avanti-Passwort ":" Zugriffsrecht

Der Avanti-Dienst bzw. -Daemon ist nach dem Ändern der Konfiguration ggfls. neu zu starten.

Weitere Erläuterungen in der Avanti-Dokumentation http://www.allegro-c.de/doku/avanti/.